ANGST

Angst ist ein Gefühl der Besorgnis und Furcht angesichts der Ungewissheit oder des Unbekannten, das zu physischen und psychischen Symptomen führen und das tägliche Funktionieren beeinträchtigen kann. Ungefähr jeder fünfte Mensch weltweit leidet irgendwann in seinem Leben an einer Angststörung, die erhebliche Auswirkungen auf die psychische Gesundheit und das Wohlbefinden haben kann.


CBD

CBD, kurz für Cannabidiol, ist eine natürliche Verbindung, die in der Cannabispflanze vorkommt.

Im Gegensatz zu seinem Cousin THC ist CBD nicht psychoaktiv, was bedeutet, dass es keine euphorisierende oder wahrnehmungsverändernde Wirkung hervorruft. Aufgrund seiner medizinischen Eigenschaften ist CBD in den letzten Jahren immer beliebter geworden.

Es wird zur Linderung entzündlicher Schmerzen, chronischer Schmerzen, neuropathischer Schmerzen, Arthritis, Fibromyalgie und Nervenschmerzen sowie zur Verringerung von Entzündungen und zur Linderung dieser Schmerzen eingesetzt.


CBD UND ANGST

CBD kann helfen, Angstsymptome zu reduzieren, indem es auf das Endocannabinoidsystem (ECS) des Körpers einwirkt. Das ECS spielt eine wichtige Rolle bei der Regulierung von Emotionen und Stress und CBD kann dabei helfen, ein gesundes Gleichgewicht in diesem System aufrechtzuerhalten.

Eine Studie des Journal of Clinical Psychology zeigte, dass CBD Angstzustände bei Menschen mit sozialer Angststörung reduzieren kann. Teilnehmer, die CBD erhielten, zeigten in einem öffentlichen Redetest ein geringeres Maß an Angst als diejenigen, die ein Placebo einnahmen.

CBD hat auch mehrere Vorteile gegenüber anderen Angstbehandlungen, wie zum Beispiel, dass es keine schwerwiegenden Nebenwirkungen hat und kein Sucht- oder Missbrauchspotenzial besteht. CBD ist außerdem leicht erhältlich und kann in den meisten Ländern ohne Rezept erworben werden, was es zu einer attraktiven Option für diejenigen macht, die eine natürliche und sichere Behandlung von Angstzuständen suchen.


CBG: EIN „BOOSTER“ DER WIRKUNG

CBG (Cannabigerol) ist ein weiteres nicht psychoaktives Cannabinoid, das in Kombination mit CBD zur Verringerung von Angstzuständen eingesetzt werden kann. CBG wirkt, indem es auf das Endocannabinoid-System des Körpers einwirkt, um den Spiegel von Neurotransmittern wie Dopamin und Serotonin zu regulieren, die eine Rolle bei der Regulierung von Stimmung und Angstzuständen spielen.

Durch die Kombination von CBG und CBD ist es möglich, die individuellen Vorteile jedes Cannabinoids zu verstärken und so zur Verringerung von Angstsymptomen beizutragen.

Einige Studien haben gezeigt, dass die Kombination von CBG und CBD dazu beitragen kann, Symptome von sozialer Angst, Zwangsstörung (OCD) und anderen Angststörungen zu reduzieren.